Er war ein Star

Nächstes LiedÜbersichtVorheriges Lied

Die Sterne waren günstig
Die Weichen schnell gestellt
Heut sind´s nur hundert Leute
Aber früher war es mal die ganze Welt
 

Man kennt noch seinen Namen
Wenn jemand von ihm spricht
Man summt noch seine Lieder
Hi und da, doch keiner kennt mehr sein Gesicht
 

Er war, er war ein Star
Er war, er war ein Star
 

Er war einmal ganz oben
Das ist schon eine Weile her
Und langsam wird er müde
aber aufzuhören fällt ihm einfach schwer

Er war ein Star
Er war ein Star

Er fühlt´s noch in den Fingern
Er fühlt´s noch in den Knien
Als würd´ ihn eine unbekannte Kraft
Noch einmal mit nach oben zieh´n.

Als hätt´s der Teufel ihm in die Wege gelegt
Er wollte Flügel und hat sie auch gekriegt
Flog bis zum Himmel
Hat ihn berührt
Hat seine ganze Pracht gespürt
Er war
er war ein Star
er war ein Star

Das Glück ist nicht zu halten
Der Jubel nie geschenkt
So hell auch Sterne leuchten
Sie verblassen manchmal schneller als man denkt

Die Nächte wurden länger
Die Freunde langsam rar
Er sah sich in den Spiegel aber leider übersah er die Gefahr

Als wollt der Teufel seine Rechnung kassieren
Wer leicht gewinnt, hat schwer gelernt zu verlieren
Kennt kein zu Hause wonach er sich sehnt
Was ihm blieb ist die Strasse, sein Stolz
und seine Band

And he sang the Songs of life, when live was easy
And he sang the songs from yesterday
Egal ob L.A
ob im Oktober auf der Wiese
Nie stirbt ein Star
Nie stirbt ein Star

Alle waren gekommen
So viel war´n es noch nie
Es kochen die Gerüchte
Über Ursache und Gründe
leider schweigt die Autopsie

Die Menschen war´n erschüttert
Die Freunde hab´n´s geahnt
Man hat ihn früh gefunden
Doch leider viel zu spät erkannt.
Er war, er war ein Star
Er war, er war ein Star