I bin a Kniera

Nächstes LiedÜbersichtVorheriges Lied

(Text: Georg Danzer)

i glaub ollas, wos in da zeidung schdeht,
fua jedn doktatitl ziag i mein huat
i bleib am obend scheh z'haus, füh meine totoschein aus,
ich liebe meinen chef und sag: "es geht uns guat"

ich schau im fernsehn so gern die werbung au,
die is so sauber unds o lustig und so bunt
i hör immer auf mei frau, i bin pünktlich und genau
und wauns mi überkummt, daun hau i nur mein hund

i bin a kniera wi'ra im biachl schdeht,
i bin da ärgste fuachngänga von wien.
i bin a reisstrahra, oaschkreula, küssa,
i kriag de goldane kniaschei'm falieh'n

zum beischbü waun i an polizisten siech,
der grod an aufschreibt, bleib i schden und sag: "ja,ja
tun sie nur ihre pflicht, schließlich g'hört sich das nicht",
und waun ka kiewara do is, zag ihn au

i bin für ordnung und für sicherheit
und meine kinder san genauso wia i
nua manchmal in der nochd,das kriag i den vadocht,
de vaschdön si und scheissen auf mi

i bin a kniera wira im biachl schdeht,
i bin da ärgste fuachengänga von wien
i bin a reisstrahra, oaschkreula, küssa,
i kriag de goidane kniaschei'm falieh'n
i kriag de goidane kniascheim falieh'n
jawoi