Ich hasse deine Liebe

Nächstes LiedÜbersichtVorheriges Lied

Ich spüre deinen Atem deine Hände
Und übersatte Wärme macht sich breit
Ohnmächtig starre ich an jene Wände
Die bleiche Fesseln meiner Freiheit sind
Es bäumt sich etwas auf in mir
Verzweifelt ängstlich scheu und viel zu schwach
und halt mich wach
 
Ich weiss nicht ob es recht ist was ich fühle
Doch deine Güte ist erbarmungslos
Sie zwingt in mein Verlangen schwere Kühle
Dabei wäre sie gerne stark und gross
Es bäumt sich etwas auf in mir …
 
Ja ich hasse deine Liebe
Sie erstickt und macht sich breit
Und vergiftet meine Triebe
Und erpresst mir Dankbarkeit
 
Du forderst nichts von mir doch nimmst dir alles
Verpackt in demutsvolle Grausamkeit
An meinen Träumen klebt schon etwas Fahles
Und deine Küsse schenken Einsamkeit
Es bäumt sich etwas auf in mir …
 
Ja ich hasse deine Liebe
Sie erstickt und macht sich breit
Und vergiftet meine Triebe
Und erpresst mir Dankbarkeit
Ja ich hasse deine Liebe
Jedes Wort und jeden Blick
Verzeih ich hasse deine Liebe
Denn sie bricht mir das Genick