Laß di fall'n

Nächstes LiedÜbersichtVorheriges Lied

Komm laß di falln.
Ich fang di auf.
In meine Augn,
da bist daham.
A warmer Regen,
der alles verwascht, was wichtig war,
kommt über di,
I reiß di aus am bösen Traam.
So kannst mi hab'n.

Nimm dir mei Kraft,
die ghört jetzt dir.
So weit i kann
möcht' i di tragn.
Und du sollt g'spürn,
wie si der Tod vorm Leben fürcht:
Komm, mach' di auf,
dann kann i dir dei Angst erschlagn.
So kannt mi hab'n.

Doch lahnst (lügst) mi an,
dann wird der Himmel stinkert wern,
und dick und schwarz kommt
über mi die lange Nacht.
Des macht mer nix,
weil in der Nacht, da bin i zhaus.
Nur irgendwas in uns zerbricht,
was Scherben macht.

Dann flieg i hi,
dann hauts mi wieder amal um,
und i zerbrösel wie a Glasel an der Wand
doch i steh sicher wieder auf,
i pick mi sicher wieder zam'.

Mir wirds halt kälter
und i brauch a dickes Gwand

Komm lass die falln,
I fang di schon auf .
In meine Augn, in meine Augn,
da bist daham.

A warmer Regen,
der alles verwascht, was wichtig war,
kommt über di
ich reißt mi aus an bösen Traam.
So könnt mas habn .